FAQ

Erfolg für Tierrechte

Schweinehochhaus endlich geschlossen

Das Schweinehochhaus in Maasdorf bei Halle – kaum ein anderes Gebäude steht derart symbolisch für das grausame System Massentierhaltung. Auf sechs Etagen wurden dort jahrzehntelang Schweine und Ferkel misshandelt und gequält. Immer wieder veröffentlichten wir Aufnahmen aus dem Hochhaus, deckten Verstöße auf und forderten die Schließung. Mit Erfolg: Im Oktober 2018 stellte das Schweinehochhaus seinen Betrieb ein, doch der Betreiber ließ offen, ob es eine Wiederaufnahme geben würde.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

20/10/2023

Konsequenzen für tierquälende Mitarbeitende

Das Schweinehochhaus: endlich geschlossen

 

JAHRELANGE KAMPAGNENARBEIT

Im Jahr 2013 veröffentlichten wir erstmals Aufnahmen aus dem Schweinehochhaus. Gemeinsam mit 400 Menschen aus ganz Deutschland haben wir im Frühjahr 2015 zum ersten Mal vor dem Schweinehochhaus für dessen Schließung demonstriert. Zahlreiche TV-Teams begleiteten die Demonstration . Im Sommer 2016 veröffentlichten wir schließlich neue Aufnahmen aus dem Schweinehochhaus. Die Aufnahmen stützen unsere Forderung: Sie zeigen Schweine in viel zu engen Kastenständen, enge Käfige, in denen Zuchtbetriebe Schweinemütter immer wieder über mehrere Wochen fixieren. Im Oktober desselben Jahres organisierten wir erneut eine Demonstration vor dem Schweinehochhaus, um den Druck zu erhöhen.

 

KONSEQUENZEN FÜR TIERQUÄLER

2018 erstellte ein Undercover-Team neue Aufnahmen aus dem Schweinehochhaus. Erstmals hielten versteckte Kameras fest, wie Schweine und Ferkel im Schweinehochhaus misshandelt und gequält werden. Kranke und schwache Ferkel werden brutal auf den Boden geschleudert, um sie zu töten. Auch für die Schweine in den Kastenständen hat sich nichts geändert: Die Tiere müssen in viel zu engen Metallgestellen ausharren, wo sie sich noch nicht einmal umdrehen können. Immer wieder sieht man, dass die Schweine getreten und geschlagen werden. 

Zwei Mitarbeitende des Betriebs wurden auf unsere Strafanzeigen hin wegen Tierquälerei verurteilt. Über diese schockierenden Zustände berichtete damals auch RTL stern TV

KEINE WIEDERAUFNAHME DES BETRIEBS

Im Anschluss an die Veröffentlichung organisierten wir eine dritte Demonstration. Dieses Mal waren 650 Menschen aus ganz Deutschland gekommen, um deutlich zu machen: Das Schweinehochhaus muss weg! Über 300.000 Menschen unterstützten zudem unsere Petition auf Change.org. Im September 2018 wurde unsere jahrelange Kampagnenarbeit dann endlich belohnt: Das Schweinehochhaus stellte seinen Betrieb ein. Doch seit der Schließung bestand weiterhin die Gefahr, dass das Hochhaus umgebaut statt abgerissen wird. Angeblich wollte der Betreiber den Betrieb modernisieren. Betriebe, die über einen längeren Zeitraum stillgelegt waren, müssen ihre Zulassung erneut überprüfen lassen. Nach Ablauf dieser fünfjährigen Frist steht im Oktober 2023 fest: Hier wird vermutlich nie wieder ein Schwein oder Ferkel gequält.

Teile diese Seite

Weitere News

Schliess dich uns an

NEWSLETTER ABONNIEREN

Bleib up to date und kämpfe mit uns für die Freiheit aller Tiere. Mit unserem Newsletter landen Kampagnen-Updates und Infos zu Aufdeckungen, Petitionen und Aktionsaufrufe direkt in Deiner Inbox.

Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt zu laden.

Inhalt laden